Wirtschaftsarchiv Vorarlberg




VOM MONTAFON ZUM HIMALAYA

Geschichte der Schrunser Lodenfabrik



Materielles Glück ist eine relative Sache. Sind die lebensnotwendigen Grundbedürfnisse einmal gedeckt, macht zusätzlicher Wohlstand nicht automatisch glücklicher. Vielmehr vergleichen sich Menschen mit ihrem Umfeld und machen ihr Glück davon abhängig, wie reich der Nachbar ist.

Dies mag nur eine Erklärung dafür sein, dass sich die Beliebtheit des Lodenfabrikanten Heinrich Mayer in Grenzen hielt. Und das, obwohl er im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert den Tourismus im Montafon vorantrieb, in der Gemeindeverwaltung mitwirkte, sich für den Bau der Montafonerbahn stark machte, sich im Bildungsbereich, bei der Gründung der Schrunser Feuerwehr und beim Vorarlberger Landesmuseumsverein engagierte, und nicht zuletzt als Unternehmer vor Ort Arbeitsplätze schuf.

Doch die Löhne für Industriearbeiter waren damals gering - während die Familie Mayer ein beachtliches Vermögen erwirtschaftete. Dazu kamen ideologische Konflikte in einer Epoche, als sich die politischen Strömungen herausbildeten. Die breite Landbevölkerung war katholisch-konservativ gesinnt. Dagegen gehörten Fabrikanten meist dem liberalen Lager an. Die Industrialisierung führte zu gesellschaftlichen Veränderungen und Spannungen.

Nach dem Tod Heinrich Mayers 1914 wurde die Lodenfabrik von seinen Nachfolgern, der Familie Borger, erfolgreich weitergeführt. Zunächst durch die turbulenten Kriegs- und Zwischenkriegsjahre. In der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts veränderte sich die wirtschaftliche Struktur Vorarlbergs tiefgreifend. Die rund 150-jährige Epoche der dominierenden Textilindustrie ging zu Ende - wenngleich Textilien nach wie vor ein wichtiger Wirtschaftszweig im Land sind. Auch die Lodenfabrik stellte 1970 den Betrieb ein.

Die Ausstellung des Wirtschaftsarchivs Vorarlberg und der Montafoner Museen zeigt anhand zahlreicher Originalobjekte, Dokumente und Abbildungen ein spannendes Kapitel Vorarlberger Industrie- und Sozialgeschichte.


Vergangene Stationen der Ausstellung:

Kunstforum Montafon (ehemalige Lodenfabrik), Kronengasse 6, Schruns:
21. Februar bis 20. April 2018, Öffnungszeiten Dienstag bis Freitag, 15 bis 17 Uhr

Vorarlberger Landhaus, Eingangshalle, Römerstraße 15, Bregenz:
14. bis 30. Mai 2018, Öffnungszeiten Montag bis Freitag, 8 bis 18 Uhr


Wir danken herzlich unseren Ausstellungssponsoren:

Vorarlberg Tourismus
Montafonerbahn AG
Montafon Tourismus
Wirtschaftskammer Vorarlberg, Textil-Bekleidung-Schuh-Leder
Kunstforum Montafon