Wirtschaftsarchiv Vorarlberg


Pfänderbahnmuseum erstrahlt in neuem Glanz

Seit kurzem ist das Betriebsmuseum der Pfänderbahn in Bregenz wieder zugänglich. Die Ausstellung in der Talstation wurde in den vergangenen Wochen renoviert und erweitert. Der Eintritt ist frei. Die Öffnungszeiten finden Sie auf www.pfaenderbahn.at

Das Musuem gibt einen Einblick in die Pionierzeit des Bergbahnbaus. Um 1900 waren dampfbetriebene und elektrische Zahnradbahnen auf den Pfänder geplant, ehe 1926/27 eine Seilschwebebahn gebaut wurde. Zahlreiche Fotos vermitteln die Entstehung und weitere Entwicklung der Pfänderbahn bis zum heutigen Tag.

Auch die wechselvolle Bedeutung des Bregenzer Hausbergs Pfänder wird dokumentiert. So etwa die Anfänge des Skisports, die Veranstaltung von Motorradrennen und Segelflug- veranstaltungen. Heute zählen Wildpark und Adlerwarte zu den bekanntesten Attraktionen.




Bau der Pfänderbahn im Jahr 1926: Ankunft der Tragseile am Bregenzer Bahnhof. (Foto Stadtarchiv Bregenz)